(Zurück)

Zweig, mit roten Früchten bzw. Beeren
Die weiblichen Spargelpflanzen tragen im Herbst rote Beeren, in denen sich die Samenkörner befinden. Die Beeren sind meist nur für die Züchter interessant. Die Landwirte kaufen nämlich im Regelfall von den Züchtern gleich die Spargeljungplanzen ein.

Die Züchter ziehen aus den Samen die jungen Spargelpflanzen. Dabei wird eine Auslese betrieben. Die roten Beeren dienen der Samenernte in der Zeit von Okober bis November. Hierbei wird der ganze Stengel abgeschnitten und die Beeren dann von den Zweigen abgestreift.

Vorsichtig werden diese dann in einem Behälter zerquetscht und anschließend mit Wasser übergossen, bis der Samen sauber ist. Beim letztmaligen Wasserwechsel gibt man etwas Kochsalz hinzu, um die keimfähigen Samen zu finden. Denn nur diese bleiben auf dem Boden des mit Wasser gefüllten Behälters liegen.

Die Spargel-Nachzucht aus Samen wird heute allerdings zunehmend durch Pflanzenteile, welche nachgezüchtet werden, ersetzt.