Spargel-Pflanze
Geschichte
Feldvorbereitung
Anbau
Pflege
Schädlinge
Bleichen
Ernte
Verarbeitung
Handelsklassen
Was es kostet
   
Internet-Links
Spargelmuseum
Spargelbörse
Spargellied
Spargeladressen
   
Spargel-News
   
 
Handels-Klassen des Spargels
     
    Spargel in drei Qualitätsstufen
Der Spargel wird in verschiedene Handelsklassen eingeteilt. Damit ergibt sich für den Handel eine Grundlage zur ordnungsgemäßen Preisberechnung. Aber auch dem Verbraucher hilft die Klassen-Einteilung beim Einkauf des gewünschten Spargels.
 
  EEC Standards for Fresh Asparagus, 1974
(Bild vergrößern)
Die Klassifizierung von Spargel erleichtert den Handel innerhalb der EG und erlaubt dem Verbraucher einen Qualitäts- und Preisvergleich.
 

 
  Klasse Extra/Klasse I Super (höchste Qualität)
(Bild vergrößern)
Das ist Spargel in höchster Qualität. Dieser geradlinig gewachsene Spargel hat fest geschlossene Köpfe.

Die Spargelstangen sind gleichlang und haben einen Durchmesser von mindestens 16 bis 26 mm. Die ideale Spargelstange sollte nicht länger als 22 cm sein.

 

 
  Klasse I (gute Qualität)
(Bild vergrößern)
Gerade gewachsen, unbeschädigt und einen festen, geschlossenen Kopf zeichnet die Klasse I aus. Die Schnittflächen sind glatt und rechtwinklig zur Längsachse der Spargelstange. Sofern leichte Rostspuren vorhanden sind, müssen diese mit leichtem Schälen entfernbar sein.

Der Stangendurchmesser beträgt 12 bis 26 mm. Die Länge ist zwischen 17 und 22 cm.
 

 
  Klasse II (Spargel, der nicht höher eingestuft werden kann, aber den Mindesteigenschaften voll entspricht)
(Bild vergrößern)
Auch weniger gut gewachsene Spargel, jedoch unbeschädigt, fallen unter diese Güteklasse. Selbst eine leichte Krümmung und ein nicht so fest geschlossener Kopf ist zulässig. Auch sind Rostspuren, sofern diese wie bei Klasse I leicht entfernbar sind, erlaubt.

Der Durchmesser beträgt hier mehr als 12 mm. Und die Länge erstreckt sich zwischen 12 bis 22 cm.
 

 
    Auch wenn es noch die Klasse III gibt, spielen im europäischen Handel häufig nur die Klasse Extra, Klasse I und Klasse II eine Rolle.  
       
    Klassenloser Spargel  
  Spargelbruch (Spargel, der nicht in eine hochwertige Klasse eingeteilt werden kann)
(Bild vergrößern)
Zu kurzer, zu dünner Spargel oder auch verletzter Spargel zählen zum Spargelbruch. Obwohl äußerlich betrachtet keine Augenweide, wird auch dieser Spargelrest hochwertig aufbereitet.
 

 
  Dazu wird dieser Spargel zuerst gewaschen.
(Bild vergrößern)

 

 
  Anschließend wird der gewaschene Spargelrest in großen Anlagen getrocknet. Aus der ursprünglichen Menge bleiben gerade 10 Prozent übrig. Ein Zeichen für den hohen Flüssigkeitsgehalt des Spargels.
(Bild vergrößern)
 

 
  Nach der Wäsche und Trocknung wird dieser Spargel in einer Maschine fein gemahlen.
(Bild vergrößern)
 

 
  Dieses feine Spargelmehl dient als Grundsubstanz für die weitere industrielle Verarbeitung.
(Bild vergrößern)
 

 
  Mit Hilfe des Spargelpulvers werden zum Beispiel Spargelsuppen hergestellt.
(Bild vergrößern)
 
 
    Informationen zum Spargeleinkauf für Ihre Küche und die Spargelpreise erfahren Sie unter dem Menüpunkt Küche  
     
   
Home - Der Spargel - Bücher - Spargelschäler - Küche - Rezepte - Gesundheit - Kunst - Kontakt
  nach oben